Wie kann ich Etiketten entfernen?

Etikettenlöser Anwendung - oder wie kann ich Etiketten entfernen

Wenn Sie nicht gerade ablösbare Etiketten verwendet haben oder solche ablösen möchten, sind Sie auf Hilfsmittel, wie einen Etikettenlöser angewiesen. Schließlich möchten Sie diese rückstandsfrei ablösen.
Dabei ist es gleich, ob sich der Untergrund aus Glas, Kunststoff oder Metall zusammensetzt. Bevor Sie daran gehen die Etiketten einzusprühen, ziehen Sie sich Einweghandschuhe an. Der Grund liegt darin, dass sich Klebstoff beim Abziehen des Etiketts gern an der Haut absetzt.
Aus eigener Erfahrung möchte ich hier als Autor ergänzen, dass es aus meiner Erfahrung Etikettenlöser gibt, bei denen kaum Klebstoff nach dem Abziehen auf der Unterlage bleibt, bei anderen sieht man einen regelrechten Film der zurück bleibt.
Sprühen Sie das Etikett gut ein und warten Sie etwa zwei Minuten, damit der Etikettenlöser das Etikett „einweichen“ kann. Danach können Sie das Etikett leicht abziehen.
Viele werden jetzt einwerfen es gäbe auch Hausmittel, die das gleiche bewirken und günstiger sind. Warum sind diese aber nicht unbedingt besser?

Der Föhn
Mit einem Föhn können Sie versuchen den Etikettenkleber einzutrocknen um dann das Etikett vom Untergrund zu lösen. Nicht jeder Untergrund verträgt aber Hitze, und ob Sie im Büro immer einen dabei haben ist eine weitere Frage.

Der Geschirrspüler
Legen Sie beklebte Gläser oder Teller in die Spülmaschine. Im Prinzip erhalten Sie das gleiche Ergebnis wie in einem Spülbecken. Jedoch werden in der Spülmaschine höhere Temperaturen erreicht. Ist der Waschvorgang beendet, entfernen Sie die Etikettenreste, damit der Abfluss nicht verstopft oder sich Keime bilden. Heißes Wasser Empfindliche glatte Flächen können durch das heiße Wasser beschädigt werden. Und selbst wenn sich das Etikett löst, müssen Sie immer noch die Klebereste nachträglich entfernen.

Öl - wirksam aber schmutzig
Ziehen sie sich auch bei dieser Methode zunächst Handschuhe an. Bei bedruckten Etiketten kann sich die Farbe vom Etikett lösen. Zudem können Fettflecke zurück bleiben. Letztlich müssen Sie die Ölflecke und Klebereste entfernen und haben so die doppelte Arbeit. Handelt es sich um eine empfindliche Oberfläche von der Sie die Etiketten entfernen kann zusätzlich die Oberfläche so verdreckt sein, dass Sie alles komplett wegwerfen können. Gleiches gilt für Versuche Etiketten mit Margarine zu entfernen.

Sind Sie partout gegen chemische Etikettenlöser können Sie das folgende Rezept testen:
Nehmen Sie etwa 120-130 Gramm Natron, 60ml Sonnenblumenöl, etwa 20 Gramm Spülmittel und geben Sie die drei Bestandteile in ein Glas, das Sie verschließen. Dann schütteln Sie das ganze etwa 30 Sekunden und bestreichen mit der Lösung die Etikettenreste. Das ganze können Sie mit Hilfe eines Pinsels durchführen.

Ein Orangenreiniger kann Klebereste mit Hilfe der enthaltenen Terpene lösen. Vermischen Sie Wasser mit Orangenreiniger-Konzentrat. Diese Mischung sprühen Sie auf Etikett oder Kleberückstände und lassen sie einwirken um die Reste später zu entfernen.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.