Der Druckkopf - Was ist das ?

Den Druckkopf finden Sie, neben der Tintenpatrone und einem eventuellen Resttintenbehälter, in Tintenstrahldruckern. Er ist dafür verantwortlich Farbe an der richtigen Position auf das Papier zu bringen. Er ist auch für Schärfe, Kontraste und Konturen verantwortlich. Über einen Schrittmotor wird ein Zahnriemen und damit der Druckkopf hin und her bewegt. Während dieser Bewegung wird das Papier durch den Drucker gezogen und die Tinte zeilenweise zu Papier gebracht. So wird das vollständige Druckbild nach und nach erstellt.

Was ist Druckkopfausrichtung ?

Was bedeutet der Vorgang „Druckkopf ausrichten“ oder „Druckkopf Justage“ eigentlich. Wenn ein Drucker diese Meldung anzeigt und damit beginnt diesen Prozess auszuführen wird die Druckkopfposition im Drucker berichtigt. Werden mehrere Druckköpfe eingesetzt dauert der Vorgang etwas länger als bei einem einzelnen Kopf. Probleme wie Farbabweichungen und falsch ausgerichtete Zeilen werden dabei behoben, sodass die Tinte punktgenau an der Stelle landet an der sie landen soll.

Druckkopfreinigung - Was ist das ?

Sobald Sie Streifen oder Lücken in Ihrem Druckbild entdecken liegt der Schluss nahe, dass ein oder mehrere Druckköpfe verstopft sein müssen. Wie aber den Druckkopf reinigen ? Ist der Druckkopf fest verbaut bietet sich zunächst eine Druckkopfreinigung über die beim Kauf mitgelieferte Software an. Dabei wird Tinte unter Hochdruck durch die Druckkopfdüsen geblasen um diese von Resten jeglicher Art, die den Druck beeinflussen, zu befreien. Zumindest dann eine kostspielige Angelegenheit sofern Original Tinte eingesetzt wird. Leider lässt sich dies, zumindest im Hinblick auf die immer wieder einmal gestartete automatische Reinigung, nicht verhindern.
Eine weitere Möglichkeit findet sich in einem Druckkopfreiniger, der getrocknete Tinte wieder verflüssigt. So lässt sich die Tinte wieder entfernen. Sie können den Druckkopf auch für 24 Stunden in destilliertes Wasser einlegen. Achten Sie darauf, dass die Druckkopfdüsen vom Wasser bedeckt sind. Bei unveränderter Sachlage nach 24 Stunden wiederholen Sie den Vorgang. Sollte auch dies nicht zur Lösung beitragen, bleibt nur den Druckkopf auszutauschen.

Wann ist der Druckkopf defekt ?

Wie bereits beschrieben können Sie dies aus dem Druckbild ersehen oder aus Meldungen, die Ihnen Ihr Drucker zur Verfügung stellt. Die Anzeige „Druckkopf fehlt“ oder „Druckkopf defekt“ auf dem Bedienfeld Ihres Druckers kann durch einen falsch eingesetzten oder nicht verriegelten Druckkopf verursacht werden. Ein fehlerhaftes Druckergebnis, das sich nach gründlicher Reinigung des Druckkopfs nicht bessert, deutet gleichfalls auf einen Druckkopf hin, der ausgetauscht werden muss.

Warum geht ein Druckkopf kaputt ?

Vor allem der Einsatz minderwertiger Tinte verkürzt die Lebensdauer eines Druckkops deutlich. Diese führt dazu, dass der Druckkopf oft verstopft ist. Die falsche Platzierung Ihres Druckers, z.B. direkt an einer Wärmequelle oder in der Sonne kann den gleichen Effekt erzeugen. Vermeiden Sie lange Ruhezeiten Ihres Druckers. Resttinte an den Druckkopfdüsen kann sich verfestigen und das Druckbild beeinflussen. Alle diese Dinge können dazu führen, dass der Druckkopf kaputt geht und ausgetauscht werden muss.

Druckkopfreinigung - Wie oft ?

Normalerweise müssen Sie sich darum nicht kümmern. Ihr Druckprogramm führt eine Druckkopfreinigung nach längeren Standzeiten beim Start des Geräts immer automatisch durch. Auch im Dauerbetrieb startet das für den Druck zuständige Programm den Reinigungsvorgang immer wieder. Manuell eingreifen müssen Sie nur, falls Sie nach diesen automatischen Prozeduren keine Besserung im Druckbild feststellen.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.