Leitz Ordner beschriften

Organisation im Büro

Wer heute effizient arbeiten möchte benötigt dafür ein gut durchstrukturiertes Büro. Immer weniger Zeit für immer mehr Arbeit erfordert optimierte und durchdachte Arbeitsabläufe und geordnete Unterlagen. Schubladenboxen, Haftnotizen, Unterschriftsmappen, Ordner und viele andere Hilfsmittel bieten sich als Lösung an. Eines der bekanntesten und täglich genutzten Arbeitsmittel im Bereich der Archivierung ist der Ordner. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Art ist der Leitz Standardordner 1080. Acht unterschiedliche Rückenfarben bieten ein klares optisches Signal für welche Art von Dokument welche Farbe vorgesehen ist. So können Sie z.B. Ordner mit grünem Rücken für Ihre Lieferscheine reservieren. Wenn Sie den Leitz Ordner beschriften sorgen Sie dafür, dass selbst neue Mitarbeiter, die sich mit den Farbkennungen noch nicht auskennen, diese schnell verinnerlichen. Zudem können Sie über Register aus Papier oder Kunststoff eine zusätzliche Einteilung im Ordner vornehmen. Im Gegensatz zu günstigen Ordnern benötigt die Hebelmechanik des Leitz 1080 Ordners wesentlich länger bis sie nicht mehr richtig schließt. Deshalb bietet es sich an Leitz Ordner in Bereichen einzusetzen, in denen Sie fast täglich benutzt werden. Ein perfektes Öffnen und Schließen unterstützt den reibungslosen und schnellen Arbeitsverlauf. Günstigere Varianten hingegen eignen sich vorzugsweise für die Archivierung von Akten. Ein weiterer Vorteil liegt in der Leitz Ordner 180 Grad Mechanik mit der sich der Ordner um 50 Prozent weiter öffnen lässt. Die Befüllung und Entleerung erfolgt schneller. Eine Füllmenge von bis zu 600 Blatt in 80g/qm ist möglich.

Leitz Ordner beschriften

Wurden Ordner, wie auch die Leitz Rückenschilder 1080, zunächst handschriftlich beschriftet, können Sie heute auf Vorlagen zurückgreifen, die eine Beschriftung per Computer ermöglichen. Leitz, Herma und Avery Etiketten Vorlagen stellen Ihnen die Hersteller über entsprechende Programme kostenfrei online zur Verfügung, damit Sie unter anderem Etiketten für Ordner drucken können. Diese Art der Beschriftung hat einen klaren Vorteil gegenüber der handschriftlichen. Oftmals ist die eigene Handschrift für andere nur schwer zu lesen oder unleserlich. Gedruckte Zeichen und Buchstaben können von jedem deutlich gelesen werden. Entsprechende Verweise finden Sie bei uns in der Artikeldetailansicht von Etiketten unter dem TAB -Link-, sofern der Hersteller eine Vorlage für das Etikett vorhält. So können Sie die Leitz 1080 Vorlage finden, indem Sie zunächst den Ordner aufrufen, unter Zubehör auf das gewünschte PC-Etikett klicken, und dann über den TAB -Link- das Leitz Etikettenprogramm aufrufen, um das Leitz 1080 Etikett zu beschriften und auszudrucken. Bevorzugen Sie Leitz 1080 Ordnerrücken über z.B. Word 2016 zu beschriften, gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie Word und klicken Sie auf -Leeres Dokument-
  • Klicken Sie auf den TAB -Sendungen-
  • Klicken Sie auf Etiketten
  • Klicken Sie in das Feld Etikett, es öffnet sich ein Fenster mit zahlreichen Herstellern von Etiketten
  • Wählen Sie Ihren Hersteller aus und klicken Sie auf ihn
  • Sämtliche von diesem Hersteller gespeicherten Etiketten werden angezeigt
  • Bestätigen Sie mit Klick auf ok, nachdem Sie das gewünschte Etikett markiert haben
  • Jetzt können Sie Ihren Text eingeben und Ihr Etikett drucken


Sollte sich Ihre Etikettengröße nicht unter den Vorlagen finden, müssen Sie die gewünschte Größe zunächst vordefinieren. Dies erreichen Sie indem Sie Punkt 4 befolgen und dann auf -Neues Etikett- klicken. Gleiches gilt auch für z.B. Avery Zweckform Vorlagen.

Tags: Bürokram

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.