Kugelschreiber dokumentenecht

Jeder von uns kennt Kugelschreiber, doch was hat es mit der Bezeichnung dokumentenechter Kugelschreiber auf sich?
Die Bezeichnung dokumentenecht bezieht sich auf die Zusammensetzung und sich daraus ergebende Eigenschaften der Schreibflüssigkeit.
Dazu zählen, dass die Tinte

  • schnell trocknet
  • nicht korrigierbar ist oder vollständig entfernt werden kann
  • die Schrift bei Kontakt mit Wasser oder Lösungsmitteln sichtbar und lesbar bleiben muss
  • lichtecht ist, also nur bis zu einem bestimmten Grad verblassen darf

Wie wird dokumentenechte Tinte geprüft

Dokumentenechte Schreibgeräte müssen die beschriebenen Kriterien erfüllen und unterliegen dann der Norm ISO12757-2.
Bestimmte Berufsgruppen sind zur Verwendung dokumentenechter Schreibegräte verpflichtet. So zum Beispiel Notare oder Richter, die Schriftstücke oder Dokumente mit ihrer Unterschrift beurkunden.
Dabei spielt es keine Rolle ob dies mit einem Kugelschreiber, Tintenroller oder Füllfederhalter geschieht. Ausschlaggebend ist lediglich die Kennzeichnung dokumentenecht.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.