Klebstoff für Metall, Holz, Stoff und vieles mehr !

Flüssigkleber werden in unterschiedlicher Zusammensetzung und Eigenschaft hergestellt, um sie je nach Bedarf einzusetzen. Der Anwendungsbereich reicht hierbei von leicht verklebbaren Stoffen wie Papier und Pappe bis zu Holz, Metall und Kunststoffmaterialien. Einige eignen sich nur für den Einsatz im Innenbereich, andere lassen sich aufgrund z.B. wasserabweisender Eigenschaften auch außen einsetzen. Je stärker die Klebstoffeigenschaft ist, umso vorsichtiger sollte man mit dem Klebstoff umgehen, um Verätzungen oder Verletzungen der Haut zu vermeiden.
Bevor Sie damit beginnen einen Klebstoff einzusetzen, sorgen Sie dafür, dass der Untergrund gereinigt und fettfrei ist. So entfaltet der Kleber seine volle Haftkraft. Nehmen Sie einen Lappen oder ein Stück Küchenpapier und etwas Aceton, um die zu beklebende Fläche zu reinigen. Setzen Sie keinen Nagellackentferner ein. Dieser enthält zwar Aceton aber auch Lösungsmittel, der die Klebehaftung beeinträchtigt. In Haushalt, Büro und Handwerk finden sich vielfältige Klebestoffe, die für unterschiedliche Materialien ausgelegt sind.

Der Alleskleber

Alleskleber Bestandteile sind lösemittelhaltige Nassklebestoffe, die sich ausschließlich für Innenarbeiten eignen. Entgegen seinem Namen klebt der Alleskleber nicht alles. Er eignet sich vorzugsweise für Papier, dünnere Pappe oder Tonkarton (300g/qm). Ursächlich dafür ist seine relativ schwache Haftkraft. Keine Panik sollte mal etwas daneben gehen. Alleskleber an den Händen lässt sich einfach mit dem Nagel entfernen. Zweite Möglichkeit: Alleskleber entfernen können Sie auch mit Wasser und Seife.

Holzleim auftragen

Wer bei seinen Holzarbeiten auf Klebstoff zurückgreifen muss, ist mit Holzleim bestens bedient. „Holz arbeitet“ heißt es immer wieder so schön. Im Klartext bedeutet das, dass sich Holz bei Wärme ausdehnt und bei Kälte zusammenzieht. Ein Holzklebstoff kann diese Spannungen teilweise ausgleichen. Das gleiche gilt für Klebungen von Holz in Verbindung mit anderen Materialien. Bestreichen Sie Holzteile an der zu klebenden Stelle, stecken Sie sie in eine Schraubzwinge und lassen Sie den Holzleim ca. 30 Minuten lang wirken. Danach ist der Leim trocken und Sie können die Teile aus der Zwinge entnehmen. Holzleim für draußen oder drinnen kann gleichermaßen eingesetzt werden. Den Holzleim lösen ist möglich wenn auch nicht vorgesehen, da es sich um einen Permanentkleber handelt. Sie können die Klebestelle z.B. mit einem Fön auf mindestens 70 Grad erwärmen, damit er sich zu Lösen beginnt. Sollte sich nichts tun benutzen Sie ein Messer und kratzen danach vorsichtig an der Leimstelle. Oder Sie nutzen ein in Essig getränktes Tuch, umwickeln die Leimstelle und lassen das ganze 5 Stunden lang wirken. Danach sollte sich der Leim leicht abkratzen lassen.

Der Sekundenkleber

Sekundenkleber härtet sehr schnell aus. Zum einen lassen sich deshalb nur kleinere Flächen damit bearbeiten, zum anderen sollten Sie darauf achten, dass Ihre Haut nicht damit in Kontakt kommt. Sollte das doch passiert sein, nutzen Sie Seifenlauge um den Sekundenkleber zu entfernen und fetten Sie die betroffenen Hautstellen danach gut ein. Sollten Sie etwas davon ins Auge bekommen haben suchen Sie sofort den nächsten Arzt auf.

Der Zwei-Komponentenkleber

Diesen Klebstoff setzen Sie ein, wenn es darum geht flexible mit starren Materialien zu verbinden. Ein flexibles Material ist z.B. Papier, Holz oder Textil. Ein starres Material ist z.B. Metall oder Kunststoff. Der Komponentenkleber besteht aus 2 getrennten Bereichen, dem Harz und dem Härter, die sich in einer Reaktion zu einem Polymer verbinden. Dazu müssen Sie die beiden im angegebenen Verhältnis mischen um ihn einsetzen zu können. Die Aushärtezeit ist temperaturabhängig.

Sprühkleber benutzen

Er hat den Vorteil, dass sich der Klebstoff wesentlich gleichmäßiger verteilt als dies bei Flüssigklebern oder Klebestiften der Fall ist, und wird häufig in Werbeateliers eingesetzt. Für Layout-Arbeiten bietet sich der repositionierbare 3M Spray Mount Sprühkleber an, bei dem noch einige Minuten nach Auftrag des Klebstoffes Objekte abgelöst werden können. Die Permanentklebung übernimmt der 3M Foto Mount Sprühkleber.

Klebestift kaufen

Sie enthalten Klebstoff in halbfester Form. Der Klebstoff wird aufgerieben und ist nur für die Verklebung leichterer Materialien, wie Papier, geeignet. Im Grunde genommen handelt es sich um einen Alleskleber in festerer Form. Der Klebestift eignet sich vor allem dafür großflächige Bereiche schnell einzustreichen. Achten Sie darauf den Klebestift nach Gebrauch wieder zu verschließen, um ihn vor dem Austrocknen zu schützen.

Kleberoller kaufen

Der Kleberoller besteht aus einem Gehäuse und einem darin untergebrachten Kunststoffträger auf dem ein Klebstoff aufgebracht wurde. Setzen Sie den Kleberoller an der Stelle an, an der Sie mit der Klebung beginnen möchten und ziehen Sie ihn dann über die zu beklebende Stelle. Der Klebstoff löst sich dabei vom Träger und wird auf das Papier übertragen. Es werden sowohl Kleberoller permanent als auch wieder ablösbare Kleberoller angeboten. Der Einsatz wieder ablösbarer Klebstoffe bietet sich bei Layout- oder Dekorationsarbeiten an, um eventuellen Änderungswünschen Rechnung zu tragen, bevor die Arbeit durch einen Permanentkleber fixiert wird. Auch dieser Klebstoff eignet sich ausschließlich für Papierarbeiten.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.