Wie benutzt man ein Geodreieck ?

Die Geodreieck Erklärung

Im schulischen Geometrieunterricht werden verschiedene Dinge gelehrt. Dazu zählen unter anderem die zeichnerische Darstellung von Körpern, die Berechnung von Flächen- und Rauminhalten geometrischer Figuren oder die Berechnung von Umfang und Durchmesser eines Kreises. Eines der bekanntesten technischen Hilfsmittel neben dem Zirkel, die hier zur Anwendung kommen, ist das Geodreieck. Mit einem Geodreieck Winkel messen wird damit zum Kinderspiel . Bestimmen Sie Winkel zwischen 0 und 180 Grad, oder nutzen Sie diesen Winkelmesser als Lineal. Das Dreieck besteht aus Kunststoff. Sie können ein Geodreieck kaufen, das ohne Griff, mit abnehmbarem oder festem Griff angeboten wird. Für welche Variante Sie sich letztlich entscheiden hat keinen Einfluss auf die Funktion des Geometriedreiecks, sondern hängt lediglich davon ab welche Ausführung Sie bevorzugen.

Geodreieck richtig anlegen

Bevor Sie ein Geodreieck benutzen sollten Sie die folgende Vorgehensweise berücksichtigen, um korrekte Ergebnisse zu erhalten:

  • Linie zeichnen
  • Geodreieck an einem Punkt auf dieser Linie ansetzen
  • Stelle markieren bei dem Grad der benötigt wird
  • Punkt auf der Linie mit dem Punkt an der der Grad markiert wurde verbinden
  • fertig ist der gewünschte Winkel


Soll ein Winkel gemessen werden muss der Nullpunkt des Dreiecks an den Scheitelpunkt des Winkels angelegt werden. Sogenannte spitze Winkel, also Winkel zwischen 0 und 90 Grad, werden über die innere Winkelskala gemessen. Stumpfe Winkel, also Winkel zwischen 90 und 180 Grad, werden über die äußere Winkelskala gemessen. Durch die aufgebrachten Hilfslinien können parallel verlaufende Linien mit dem Geometriedreieck ganz einfach zu Papier gebracht werden. Ein vielseitiges Instrument, das bei zahlreichen zeichnerischen Aufgaben den Anwender unterstützt und Aufgabenlösungen vereinfacht.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.