Die ergonomische Fußstütze - eine sinnvolle Ergänzung am Arbeitsplatz

Die Büroarbeit und Sitzjobs sind für unseren Körper ohnehin schon anstrengend genug. Deshalb ist es wichtig den Arbeitsplatz an sich anzupassen. Gesundes und damit richtiges Sitzen erspart uns viele mögliche Folgekrankheiten wie beispielsweise Rückenschmerzen. Die ergonomische Fußstütze ist dabei neben dem richtigen Bürostuhl und dem Arbeitstisch nur eine von vielen Möglichkeiten den Körper zu entlasten und wirkt stabilisierend.

Wann ist eine ergonomische Fußstütze am Arbeitsplatz sinnvoll ?

Vor allem für kleinere Menschen eignet sich eine ergonomische und höhenverstellbare Fußstütze dafür ein mögliches Problem mit der Höhe des Schreibtisches zu lösen. Dies ist umso praktischer insofern der Tisch von mehreren Mitarbeitern genutzt wird.
Unter einer ergonomischen Fußstütze ist eine benutzerfreundliche und körpergerechte Arbeitshilfe zu verstehen.
Ihr Tisch oder Ihr Stuhl lässt sich in der Höhe nicht verstellen ? Dann sollten Sie im Rahmen einer ergonomischeren Arbeitshaltung über die Anschaffung einer Fußstütze nachdenken bei der Höhe und Neigung unabhängig voneinenader eingestellt werden können. Die Füße sollten dabei ganzflächig auf der Fußstütze stehen. Ober- und Unterschenkel sollten dabei möglichst einen rechten Winkel bilden.
Frei in der Luft hängende Füße können schnell zu Durchblutungsstörungen, Unwohlsein und in der Folge auch zu Gefäßerkrankungen führen, die sich vermeiden lassen.

Was zeichnet eine ergonomische Fußstütze aus

Um eine sinnvolle, heißt in ihrer Funktion unterstützende, ergonomische Fußstütze einzusetzen, beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

  • Eine stufenlose Einstellung in Höhe und Winkel, die Sie per Fuß bedienen können ist nicht nur optimal, sondern auch praktisch. Denn so entlasten Sie Füße und Beine.
  • Achten Sie auf eine ausreichend große Stellfläche in einer Größe von mindestens 45x35cm. Dadurch können Ihre Füße vollständig aufliegen und es wird Ihnen ein dynamisches, also ergonomisches Sitzen ermöglicht.
  • Ergonomisches Sitzen bedeutet auch verschiedene Sitzpositionen einnehmen zu können, ohne dass Ihnen die Fußstütze ständig hin- und her rutscht. Dafür ist eine rutschfeste Oberfläche und eine gewisse Standfestigkeit der Fußstütze unabdingbar. Schließlich wollen Sie eine gesunde Arbeitshaltung unterstützen und nicht wie nach dem ersten Besuch in einem Fitnessstudio fühlen.
  • Potentielle Extras wie eine Noppenoberfläche bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Fußsohlen zu massieren. Dazu Strümpfe ausziehen und los geht`s !
  • Ergonomische Fußstütze richtig einstellen: wenn Ihre Füße auf der Fußstütze aufliegen, müssen Ihr Ober- und Unterschenkel einen 90 Grad Winkel bilden.
  • Achten Sie auf eine griffige Oberfläche, die Ihnen Halt und damit Sicherheit bietet.

Fußstütze beheizt

Eine Fußstütze mit Heizung sollte hinsichtlich der Wärmeentwicklung regulierbar sein. Sie kann für ein angenehmeres Arbeiten und Entspannung am Arbeitsplatz sorgen und damit zur Leistungssteigerung beitragen.

Trotz der genannten Fußstütze Vorteile sollten Sie diese nur als temporäre Lösung ansehen. Wie eingangs erwähnt ist eine Fußstütze im Büro sinnvoll, wenn Sie an einem starren Arbeitstisch arbeiten, der sich in seiner Höhe nicht verstellen lässt. Auf mittlere bis lange Sicht sollten Sie aber einen höhenverstellbaren Bürotisch in Ihre Überlegungen hinsichtlich einer gesunden Ergonomie mit einbeziehen. Vergessen Sie trotz Fußstütze unterm Schreibtisch, und sonstigen aufeinander abgestimmten Büromöbeln nicht, dass die Ergonomie am Arbeitsplatz nicht immer genügt. Legen Sie regelmäßig Bewegungspausen ein um Ihre Füße und Beine zu entlasten bzw. Ihre Blutzirkulation zu fördern. Das ist mithin die beste Medizin um Beschwerden vorzubeugen.

Die richtige Einstellung
Die richtige Einstellung der Fußstütze kann zu einer Druckentlastung am Arbeitstisch führen. Je besser die Ausführung ist, umso mehr wird die Blutzirkulation in den Beinen gefördert. Der vorhandene Druck wird gleichmäßiger und schonender verteilt.

Die Fußstütze für Stehtische
Um die Durchblutung an einem Stehtisch zu unterstützen müssen Ihre Muskeln abwechselnd belastet und entlastet werden. Dies geschieht dadurch dass Sie auf dem Standbein stehen, während das sogenannte Spielbein auf einer Fußstütze aufliegt. Beide Beine müssen von Zeit zu Zeit die Arbeit des jeweils anderen Beins übernehmen. Durch die wechselnde Haltung werden Ihre Beine abwechselnd belastet. Das Stehen fällt Ihnen leichter und sie empfinden es als angenehmer.
Muskuläre Verkrampfungen oder Verspannungen vermeiden Sie dadurch.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.