Druckerpatronen wechseln - gewusst wie

Druckerpatronen wechseln - Schritt für Schritt

Die Druckauflösung und Brillanz von Fotografien, sowie der günstige Anschaffungspreis sprechen für einen Tintenstrahldrucker. Ein Startersatz Tinten wird mit jedem Drucker mitgeliefert. Diese Tinten verfügen jedoch nur über einen Bruchteil an Inhalt im Vergleich zu Standard-Patronen. Wenn die Zeit kommt die Druckerpatronen auszutauschen, wird Ihnen dies in der Regel über die Display-Anzeige an Ihrem Drucker signalisiert. Oft liefert der Hersteller auch ein Toolprogramm mit, das Ihnen grafisch den Füllstand Ihrer Druckerpatronen anzeigt. Keine Meldung liefern oftmals asiatische Produkte. Dass Sie Druckerpatronen wechseln müssen, bemerken Sie dann erst, wenn Ihr Drucker blockiert bzw. den Druck verweigert.

Druckkosten sparen mit alternativen Druckerpatronen und Toner

Bevor Sie Druckerpatronen wechseln, schalten Sie Ihren Drucker an. Der Grund liegt darin, dass die Patronen bei ausgeschaltetem Drucker in der Parkposition sitzen, um ein Austrocknen der Tinte zu verlangsamen. Nachdem Sie ihn eingeschaltet haben, öffnen Sie den Deckel. In den meisten Fällen fährt der Schlitten mit den Patronen dann aus seiner Parkposition heraus. Bei einigen Modellen muss auch ein Schalter oder Hebel umgelegt werden, damit dies geschieht. Ihr Bedienungshandbuch informiert Sie über die genaue Vorgehensweise.

TIPP: Nutzen Sie Einweghandschuhe um Tintenflecken auf Haut und Kleidung zu vermeiden.

Tintenpatronen sind durch eine Verriegelung, Abdeckung oder einen Einrastmechanismus gesichert, damit Sie während des Drucks beim hin- und herfahren des Schlittens nicht herausfallen. Lösen Sie zunächst diesen Mechanismus und entfernen Sie dann die leeren Behälter oder Kartuschen.
Bevor Sie neues Verbrauchsmaterial einsetzen bietet sich die Reinigung schmutziger Stellen an. So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Druckers. Ob Sie originales oder kompatibles Verbrauchsmaterial einsetzen liegt bei Ihnen. Beide haben ihre Vorteile und Nachteile. Achten Sie beim Einsatz kompatibler Produkte darauf, dass diese einen Chip besitzen, sofern Ihr Drucker dies voraus setzt. Ansonsten wird ihr Gerät die neue Patrone nicht akzeptieren und nach einer anderen verlangen. Druckerpatronen sind luftdicht verschlossen, um ein Austrocknen der Tinte zu verhindern. Öffnen Sie eine Verpackung deshalb nur wenn ein tatsächlicher Bedarf vorliegt. Druckkopf oder Tintenpatrone sind zusätzlich mit einem Folienstreifen abgeklebt. Ziehen Sie diesen ab, bevor Sie das Produkt einsetzen und verfahren Sie in umgekehrter Reihenfolge zur Entnahme. Achten Sie darauf, dass der Artikel fest im Schlitten sitzt bzw. einrastet.

Druckerpatronen wechseln bei einem Canon-Drucker

Canon Drucker arbeiten mit einem fest verbauten Druckkopf. Lediglich die Tintentanks werden, wie auch bei Epson-Modellen, bei Bedarf ausgetauscht. Bei einem Canon Pixma MG5700 beispielsweise wechseln Sie Druckerpatronen folgendermaßen. 

  • Gerät einschalten.
  • vordere Abdeckung öffnen.
  • Bedienfeld bis zum Anschlag öffnen. Dadurch fährt der Druckkopfhalter in die Austauschposition.
  • Papierausgabefach öffnen.
  • Entfernen der Tintenpatrone mit der schnell blinkenden Anzeige, die einen nötigen Austausch signalisiert.
  • Lasche drücken und dann die Tintenpatrone entnehmen.
  • neue Tintenpatrone aus der Verpackung entnehmen, Klebeband und Schutzfolie entfernen.
  • orangefarbene Schutzkappe nach oben halten, Lasche vorsichtig anheben und entfernen.
  • Tintenpatrone mit der Vorderseite zunächst schräg in den Druckkopf einsetzen.
  • oben auf Tintenpatrone drücken bis sie einrastet.
  • Prüfen ob die Anzeige für Tintenbehälter leuchtet.
  • Abdeckungen wieder schließen.
  • Eine Meldung wird Ihnen am LCD-Display angezeigt, die Sie mit OK bestätigen.

Druckerpatronen wechseln bei Epson Druckern

Entnehmen Sie die leere Druckerpatrone. Nehmen Sie eine neue Druckerpatrone aus Ihrer Verpackung und entfernen Sie den Klebestreifen und die Transportsicherung. Setzen Sie die Patrone ein und achten Sie darauf, dass diese richtig einrastet, was meist durch ein Klick-Geräusch signalisiert wird.
Falls Sie kompatible Druckerpatronen einsetzen kommt es vor, das Ihr Drucker meldet, dass keine Originalpatrone eingesetzt wurde. Der Drucker liest hierbei den Chip der an der Druckerpatrone sitzt aus und kann Original von ALternative unterscheiden.
Bestätigen Sie die Meldung mit "Ja". Danach müsste alles wie gewohnt funktionieren.
Falls die Druckerpatrone nicht erkannt wird, können hierfür ein fehlender Patronenchip oder ein falsch sitzender Chip die Ursache sein. Achten Sie beim Austausch mehrerer Patronen darauf diese gemäß dem Handbuch in der richtigen Reihenfolge zu wechseln.
Eine dritte Möglichkeit ist, den Drucker auszuschalten und nach einem Neustart Ihres Systems wieder einzuschalten.
Sollte die Patrone weiterhin ihren Dienst verweigern liegt ein Defekt nahe. In diesem Fall hilft nur ein Austausch der neuen Patrone.

HP: Druckerpatronen wechseln

Jeder HP Drucker ist etwas anders aufgebaut. Im Prinzip funktioniert ein Patronenwechsel aber immer gleich. Öffnen Sie die Druckerabdeckung um an die Druckerpatronen zu gelangen. Über einen Schlitten fahren die Patronen in die richtige Entnahmeposition. Entnehmen Sie die Druckerpatronen, die Sie wechseln müssen, über den Klickmechanismus.
Setzen Sie die neuen Patronen ein und achten Sie darauf, dass diese einrasten. Auch hier muss zuvor die Transportsicherung und der Klebestreifen entfernt werden. Schließen Sie den Deckel. Die Patronen werden jetzt automatisch getestet und Ihr Drucker ist bereit.


Wichtige allgemeine Hinweise:

  • Versuchen Sie nie den Druckkopfhalter oder Schlitten gewaltsam zu bewegen. Warten Sie immer bis er zum Stillstand gekommen ist, um Beschädigungen des Druckers zu vermeiden.
  • Berühren Sie während des Öffnens und Schließens des Druckers nie Tasten oder das LCD-Bedienfeld. Dies kann zu ungewollten Reaktionen des Geräts führen.
  • Das Bedienfeld sollte nie zu lange geöffnet bleiben (> 10 Minuten), da der Schlitten sonst automatisch nach rechts in die Parkposition fährt. Sollte dieser Fall eintreten, schließen und öffnen Sie das Bedienfeld erneut, um den Schlitten in die Austauschposition fahren zu lassen.
  • Üben Sie beim Einrastvorgang keinen zu starken Druck auf die Patrone aus.
  • Ein Druck ist nur möglich falls alle Patronen eingesetzt sind.
  • Setzen Sie nur neue und keine gebrauchten Tinten ein. Der Einsatz gebrauchter Tinten, je nach Lagerungszeit, kann die Druckkopfdüsen verstopfen. Zudem kann der Drucker nicht mehr feststellen wann genau ein erneuter Wechsel nötig ist.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.