Drucker Probleme Papiereinzug - Teil 2

Drucker zieht Papier schief ein

Häufige Ursache für einen schiefen Einzug des Papiers ist das Papier selbst. Oft lockt ein günstiges Papierangebot des Discounters, das eine schlechte Struktur aufweist. Aufgrund der fehlenden oder schwachen Festigkeit, sowie eventuell unsauberer Schnittkanten, wird das Papier während des Einziehens aus seiner Bahn bewegt und verklemmt sich innerhalb des Druckers. Billigpapiere verdrecken Ihr Gerät durch Papierstaub zudem schneller als qualitativ hochwertige Papiere. Und einen zusätzlichen Mitarbeiter für die Überwachung von Druckaufträgen möchten Sie wohl auch nicht abstellen. Aber keine Angst, im Hinblick darauf, dass Sie Ihre Kosten immer im Auge behalten sollten und sicherlich auch Ihre Druckkosten berechnen, muss es nicht die teuerste Papier-Qualität sein, die Sie einsetzen. Wählen Sie für tagtägliche Arbeiten ein B-Kopierpapier aus - dies ist ein guter Mittelweg in Bezug auf Preis und Leistung. Für repräsentative Aufgabenstellungen sollten Sie beschichtete oder Fotopapiere nutzen.

Drucker zieht zuviel Papier ein

Es ist verständlich und nachvollziehbar wenn Sie nicht alle 5 Minuten Papier nachlegen möchten. Beachten Sie aber dennoch die Markierung im Einzugsschacht Ihres Druckers, die Sie auf die maximale Füllhöhe hinweist. Wird diese überschritten, können mehrere Papiere gleichzeitig eingezogen werden und zu einem Papierstau führen. Ihr Drucker nimmt zu viel Papier gleichzeitig bei der Verarbeitung von Papieren mit höherem Gewicht auf ? Dann sollten Sie nach Möglichkeit den Einzeleinzug Ihres Geräts benutzen. Sollte zu wenig Papier eingelegt sein, wird vor allem ein Laserdrucker streiken und eine Fehlermeldung ausgeben, die auf einen Papiermangel hinweist.

Sie nutzen häufig beschichtetes Papier

Fotopapiere sind oft mit einer chemischen Beschichtung versehen, um Tinte des Tintenstrahldruckers besser fixieren zu können. Was im Fotodruck zu wunderschönen Bildern führen kann, wirkt sich mit der Zeit nachteilig auf Ihren Drucker aus. Die Glätte dieser Papiere und der Abrieb der Beschichtung, der sich auch auf der Transportwalze absetzt, erschwert den Durchlaufvorgang des eingelegten Papiers. Das wirkt sich nicht nur auf das Druckbild aus, sondern kann auch zu einem schiefen Einzug führen. Sollten Sie die Walze nicht von Hand reinigen können, legen Sie vor Ihrem eigentlichen Druck 1-2 unbeschichtete Papiere ein, lassen diese durchlaufen und die Abriebreste mit sich ziehen.

Druckereinstellungen verfügbares Papier

Angenommen Sie nehmen ein gerade verfügbares Kopierpapier 80g und legen es in den Druckerschacht. Vergessen hatten Sie aber, dass zuvor Sie oder eine Kollegin noch wesentlich schwereres Papier verarbeitet und entsprechende Druckeinstellungen vorgenommen hatte. Der Effekt ? Ihr Drucker zieht Papier nicht richtig ein. Das äußert sich entweder dadurch, dass mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen werden oder, im schlimmsten Fall, wieder ein Papierstau ausgelöst wird. Umgekehrt würden die Einlage eines schweren Papiers und eine Einstellung zum Normalpapiereinzug zu einem schrägen oder keinem Einzug führen.


Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im dritten Teil unserer Serie „Drucker-Probleme“ !


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.