Toner richtig lagern

Unternehmen setzen vorzugsweise Laserdrucker ein um Dokumente wie Lieferscheine und Rechnungen oder Grafiken zu drucken. Der Grund liegt in den günstigeren Druckkosten/Seite im Vergleich zu Tintenstrahldruckern. Um einen reibungslosen Ablauf zu sichern muss zumindest ein Toner immer in Reserve gehalten werden. Größere Unternehmen, die eine Vielzahl an Druckern betreiben, sind hier genauso gefordert wie kleinere Firmen mit einem Einzeldrucker. Fragen, die sich stellen sind, wie viele Toner man wo bevorraten sollte. Und wie lange sind Toner eigentlich haltbar ?

Die fachgerechte Toner Lagerung

Toner besitzen kein Mindesthaltbarkeitsdatum. Befindet sich ein Datum auf der Verpackung, handelt es sich um das Herstellungsdatum. Wie lange ein Toner haltbar ist hängt von der fachgerechten Lagerung ab. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht, eine intakte Verpackung und die Lage der Tonerkartusche sind Faktoren, die die Lebensdauer beeinflussen:

  • Temperatur: Die Temperatur sollte zwischen -10 Grad und +35 Grad liegen. Wird die Temperatur zu hoch verklumpen Tonerteilchen und beinträchtigen die Leistungsfähigkeit des Tonerpulvers. Temperaturschwankungen können zu einer Tröpfchenbildung führen und schaden damit der Druckleistung und -qualität.
  • Luftfeuchtigkeit: Hersteller empfehlen für den Lagerraum eine Luftfeuchtigkeit zwischen 30 und 80 Prozent, optimal sind 40 bis 50 Prozent. Eine gute Belüftung und Luftzirkulation tragen zusätzlich dazu bei die Bildung von Kondenswasser und Schimmel zu vermeiden. Achten Sie darauf keine Vorhänge oder Jalousien im Raum zu nutzen, da diese die Luftzirkulation beeinträchtigen. Nutzen Sie einen Hydrometer um die Luftfeuchtigkeit zu messen.
  • Licht: Direkte Sonneneinstrahlung und Lichtquellen mit starker Strahlung sind Gift für Tonerpulver und Belichtungseinheiten. Tonerpulver ist wärmeempfindlich und heizt sich schnell auf. Die Eigenschaften des Pulvers können sich dahingehend verändern, dass es zu einer Klümpchenbildung kommt, die das Druckbild beeinflusst. Die feine Beschichtung der Fotoleiter kann beschädigt werden. Die Folge ist ein schadhafter Übertrag von Bild- und Textdateien auf Papier und Folie.
  • Verpackung: Lagern Sie Toner in seiner originalen luftdichten Verpackung. Dadurch wird die Laserkartusche vor Luft, Feuchtigkeit und Wärme geschützt.
  • Lage: Lagern Sie das Produkt horizontal. Bei vertikaler Lagerung kann das Tonerpulver in eine Ecke oder Seite rutschen und sich dort festsetzen. Sollten Sie die Kartusche doch vertikal gelagert haben, schütteln Sie diese vor dem Einsetzen einige Male, um die Tonerpartikel wieder gleichmäßig zu verteilen.

Geht Toner kaputt ?

Die luftdichte Verpackung der Toner schützt sowohl das Tonerpulver als auch die einzelnen Komponenten aus denen sich die Tonerkartusche zusammen setzt. Das Tonerpulver selbst ist recht widerstandsfähig. Einzelne Kunststoffteile der Kartusche unterliegen dem Alterungsprozess und können mit der Zeit brüchig werden. Innerhalb der ersten 3 Jahre müssen Sie sich darüber aber keine Sorgen machen. Sollte die Toner Verpackung aufgerissen oder beschädigt sein, Sie den Toner aber noch nicht verwenden möchten, lagern Sie ihn so als ob er verpackt wäre. Solange Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmen, sollte sich qualitativ nichts an der Kartusche und deren Inhalt ändern.

Ist Toner giftig ?

Betreiben Sie Laserdrucker, sorgen Sie für eine permanent gute Belüftung. Denn in hoher Menge kann Lasertoner gesundheitsschädlich sein. Die im Laserdrucker befindlichen Öffnungen sorgen einerseits für die Belüftung und Kühlung der „Geräte-Innereien“ und damit eine längere Lebensdauer Ihres Druckers, andererseits entweicht dadurch Tonerstaub. Überlegen Sie Toner Filter einzusetzen um das Entweichen des Tonerpulvers zu vermeiden. Sorgen Sie dafür, dass Toner an einem Platz gelagert wird, der Kinderhänden nicht zugänglich ist. Gerade Kinder, die gerne Neues entdecken, sind oft gefährdet und könnten das Tonerpulver schlucken und dadurch erkranken.

Gibt es Unterschiede zwischen Rebuilt Toner, Refill Toner oder Original Toner ?

Die Bestandteile von Rebuilt Toner und Original Toner sind nahezu gleich. Sie besitzen bei entsprechender Lagerung eine ähnliche Lebensdauer. Refill-Toner dagegen verfügen über eine kürzere Lebensdauer. Hier wird lediglich und immer wieder Tonerpulver nachgefüllt. Verschleißteile werden nicht ausgetauscht. Das Material ermüdet schneller.

Related Links:
Toner kaufen
HP Contract Toner - die günstige Alternative


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.