Drucker quietscht beim Drucken

Ein Drucker muss regelmäßig gewartet werden. Tun Sie das nicht, können sich Mängel einstellen, die sonst zu verhindern gewesen wären. Einer davon ist, dass der Drucker beim Drucken quietscht. In den folgenden Abschnitten gehen wir auf verschiedene mögliche Fehlerquellen ein und zeigen Ihnen Lösungsansätze.

Drucker Einzugswalzen reinigen

Wenn Ihr Drucker beim Drucken quietscht, kann dies an den Gummi-Einzugsrollen liegen, die mit der Zeit beispielsweise durch Papierstaub verschmutzen. Diese Drucker Einzugswalzen reinigen Sie wie folgt:

  • lassen Sie Ihren Drucker mindestens 30 Minuten lang abkühlen.
  • trennen Sie Ihren Drucker von der Stromzufuhr.
  • entnehmen Sie die Papierkassette aus dem Drucker.
  • reinigen Sie den Papiereinzug, sowie die Einzugsrollen im Druckerschacht mit einem fusselfreien Tuch und warmem Wasser oder Reinigungsalkohol. Wischen Sie trocken nach.
  • führen Sie die Papierkassette wieder in das dafür vorgesehene Fach im Drucker ein.
  • öffnen Sie die obere Abdeckung Ihres Druckers und reinigen Sie die dortigen Einzugsrollen gleichfalls. Wischen Sie trocken nach.
  • schließen Sie Ihren Drucker wieder.


Falls Sie sich nicht sicher sind, ob auch alle „Innereien“ Ihres Druckers trocken sind, lassen Sie den Drucker eine Weile stehen, damit er „natürlich“ trocknen kann. Ansonsten riskieren Sie beim Einschalten einen Kurzschluss. Mit der regelmäßigen Reinigung Ihres Druckers erhöhen Sie dessen Lebensdauer.

Drucker Einzugsrollen zu glatt
Nach einigen Jahren kann es durch Abrieb dazu kommen, dass die Einzugsrollen zu glatt sind und das eingelegte Papier nicht mehr eingezogen wird. Der Grip fehlt sozusagen. In diesem Fall können Sie versuchen die Rollen entweder durch Abschleifen wieder etwas rauer zu machen oder sie tauschen sie aus. Die weichen Einzugsrollen können mit der Zeit auch aushärten und der Drucker quietscht beim Drucken. Das Papier kann dann nicht mehr sauber geführt werden, wird schief eingezogen und verursacht einen Papierstau. Öffnen Sie die Druckerabdeckung und reiben Sie mit Schleifpapier vorsichtig über die harten Einzugsrollen. Entfernen Sie den Schleifstaub bevor Sie die Abdeckung wieder schließen.

Zahnräder einfetten
Zahnräder können ein weiterer Grund dafür sein, dass der Drucker quietscht. Fetten Sie die Zahnräder ein, achten Sie dabei aber darauf die Gummi-Einzugswalzen nicht mit einzufetten. Dies führt nämlich dazu, dass die Einzugswalzen das Papier nicht mehr richtig greifen können. Zudem wird das Fett auf dem eingezogenen Papier mittransportiert. Der Ausdruck ist mangelhaft. Zum Einfetten oder besser einölen der Zahnräder benutzen Sie am besten Feinmechanik-Nähmaschinen-Öl. Die Alternative liegt in der Nutzung eines vom Hersteller empfohlenen Öls, das sich mit der Zeit aber als teuer erweisen kann.

Drucker quietscht beim Drucken - Der Resttonerbehälter
Der Resttonerbehälter fängt bei vielen Laserdruckern überschüssigen Toner auf, der bei einem Druck zu viel abgegeben wurde. Er sorgt auch dafür, dass Ihr Drucker selbst bei einer leeren Tonerkassette immer noch einige Drucke ausgeben kann. Ist der Resttonerbehälter voll, wird Ihnen das über Ihr Drucker-Display in der Regel angezeigt. Liegt eine Fehlfunktion vor, die Warnanzeige erscheint nicht, und Sie drucken weiter, wird der Innenraum Ihres Druckers mit Tonerpulver verschmutzt. Einzugsrollen, Zahnräder und Transportband sind nur einige Bauteile, die dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden und Ihr Drucker quietscht. Tauschen Sie den Resttonerbehälter aus und reinigen Sie vor allem die angesprochenen Bauteile.

Der Drucker quietscht - Fremdkörper im Innenraum

Öffnen Sie die Druckerabdeckung und sämtliche Wartungsklappen. Entnehmen Sie auch den Papiereinschub, Druckerpatronen, Toner oder Trommel, je nachdem ob Sie einen Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker benutzen. Leuchten Sie mit einer Taschenlampe den Innenraum Ihres Druckers ab und kontrollieren Sie zusätzlich ob sich eventuell Schrauben oder Bauteile gelöst haben oder locker sitzen.

Drucker quietscht durch Feuchtigkeit

Abhängig von wechselnden Temperaturen schrumpfen oder dehnen sich die meisten im Drucker verbauten Teile. Ob die Veränderungen stärker oder schwächer ausfallen hängt vom Material ab. So reagieren Gummiwalzen anders auf Veränderungen der Temperatur als Zahnräder aus Plastik. Die Veränderungen wirken sich so aus, dass die Passform der Bauteile zeitlich begrenzt nicht mehr optimal ist. Zahnräder greifen beispielsweise nicht mehr optimal ineinander. Die Folge ist, dass der Drucker quietscht. Ein Blick in das technische Datenblatt des Druckers gibt Ihnen Aufschluss darüber, ob bestimmte Umgebungstemperaturen für die Funktionstüchtigkeit Ihres Druckers vorausgesetzt werden.

Drucker quietscht nach Tonerwechsel

Sie haben einen Toner gewechselt und plötzlich quietscht der Drucker? Dann sind wahrscheinlich Bauteile der neu eingesetzten Kartusche mangelhaft. Bewegliche Teile der Kartusche haben sich möglicherweise gelöst. Tauschen Sie den Lasertoner aus und kontrollieren Sie ob danach immer noch Geräusche zu hören sind.

Drucker quietscht - Defekte Duplexeinheit

Falls Ihr Drucker bei normalen Druckvorgängen problemlos funktioniert, beim beidseitigen Druck aber quietscht, ist wahrscheinlich die Duplex-Einheit defekt oder verschmutzt. Überprüfen Sie die Duplex-Einheit auf Verschmutzungen. Ziehen Sie die Einheit heraus und suchen Sie nach Fremdkörpern. Entfernen Sie diese, setzen Sie die Einheit wieder ein und starten Sie einen Testdruck im Duplex-Modus.

Besonderheiten bei Lexmark
Laserdruckern Wenn ein Lexmark Drucker quietscht, kann dies an der Laderolle oder der Übertragungsrolle liegen. Die Laderolle befindet sich unter der oberen Wartungsklappe. Sie muss sich beim Öffnen und Schließen der Wartungsklappe heben und senken. Falls dies nicht geschieht ist die Mechanik defekt. Beheben kann das nur ein Fachmann. Die Übertragungsrolle liegt unter den Tonerkartuschen. Ist sie nicht richtig eingerastet kann der Drucker quietschen. Drücken Sie vorsichtig auf beide Enden ohne die Übertragungsrolle zu berühren.

Besonderheiten bei Samsung
Laserdruckern Ist das Transportband verbraucht, kann der Drucker quietschen. Unsaubere Ausdrucke können eine weitere Folge sein. Versuchen Sie zunächst das Transportband mit Hilfe eines fusselfreien feuchten Tuchs zu reinigen. Stellt sich keine Besserung ein, tauschen Sie das Transportband aus.

Besonderheiten bei Kyocera
Laserdruckern Kyocera bietet mit seiner „Einzug-reinigen-Funktion“ die Möglichkeit seine Einzugsrollen mit eingebauten Bürsten zu reinigen. Dabei rotieren die Einzugsrollen schneller als gewöhnlich und werden an kleinen Bürsten vorbeigeführt und gereinigt. Abgelagerter Papierstaub wird so beispielsweise entfernt. Erschrecken Sie nicht weil der Geräuschpegel währen dieser Reinigungsaktion ansteigt. Das ist völlig normal.

Sollten alle Maßnahmen nichts genutzt haben und Ihr Drucker quietscht immer noch, ziehen Sie einen Fachmann zu Rate. Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag geben um abschätzen zu können ob sich einen Reparatur lohnt oder eine Neuanschaffung die günstigere Lösung ist.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.