Drucker offline unter Windows 10

Gestern funktionierte der Drucker noch einwandfrei, heute wird er als „offline“ angezeigt. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, lassen sich aber relativ einfach beheben, wenn Sie bereits ein wenig vertraut mit Ihrem Computer sind.

WLAN Drucker offline

Betreiben Sie Ihren Drucker per WLAN liegt das Problem oft an einem Netzwerkfehler. Um den Fehler zu finden gehen Sie wie folgt vor:

  • Prüfen Sie ob Drucker und Router eingeschaltet sind
  • Prüfen Sie ob sich Drucker und Computer im gleichen Netzwerk befinden/angemeldet sind
  • Prüfen Sie ob Ihr Router richtig funktioniert (blinken alle Lampen, die blinken müssen?)
  • Sollte Ihr Router nicht richtig funktionieren, schalten Sie ihn für etwa 20 Sekunden aus und dann wieder ein
  • Ist der Drucker nicht mit dem Netzwerk verbunden, verbinden Sie ihn. Dazu benötigen Sie Ihr WLAN-Passwort


Sollte dies nicht geholfen haben, testen Sie die Netzwerkverbindung Ihres Druckers mit dem „Ping“-Befehl. Dazu benötigen Sie die IP-Adresse Ihres Druckers. Diese können Sie sich entweder am Drucker-Display über den Setup-Modus und die Netzwerkeinstellungen anzeigen lassen bzw. über das Betriebssystem oder Ihre Router-Software auslesen lassen.

Unter Windows 10 klicken Sie zunächst auf das Windows Symbol unten links auf Ihrem Bildschirm.
Gehen Sie dann zum Zahnrad = Einstellungen und öffnen Sie diese durch einen Linksklick Ihrer Maus.
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf „Drucker und Scanner“.
Klicken Sie auf den Namen Ihres Druckers und dann auf „Verwalten“. Im sich öffnenden Fenster klicken Sie auf „Hardwareeigenschaften“. Dort sollte die IP-Adresse Ihres Druckers stehen. Besitzen Sie keinen WLAN-fähigen Drucker lässt sich das Feld „Hardwareeigenschaften“ nicht öffnen.

Sie haben Ihre IP-Adresse ? Gut, dann können wir den nächsten Schritt angehen. Halten Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur gedrückt und drücken Sie dann zusätzlich und kurz den Buchstaben „R“. Es öffnet sich ein Eingabefeld in das Sie - ohne Anführungszeichen - „cmd“ für command (=Befehl) eingeben. Es öffnet sich ein Fenster in dem Sie wieder ohne Anführungszeichen den Befehl „ping“ gefolgt von einer Leerstelle und der IP-Adresse Ihres Druckers eingeben. Bestätigen Sie mit der „Return“ oder „Enter“-Taste.

Besteht eine Verbindung zwischen Drucker und Netzwerk wird Ihnen „Antwort von IP-Adresse“ angezeigt. Andernfalls erhalten Sie die Meldung „Zeitüberschreitung der Anforderung“. Sollte das Ergebnis positiv ausfallen, Ihr Drucker aber dennoch „offline“ angezeigt werden, melden Sie Ihren Drucker erneut im Netzwerk an. Geben Sie dazu wieder die IP-Adresse Ihres Routers und das WLAN-Passwort ein. Wie Sie dabei vorgehen müssen wird im Handbuch Ihres Druckers erklärt.

Drucker durch Firewall blockiert

Wenn die Firewall Ihres Betriebssystems aktiviert ist, kann diese die Verbindung zwischen Computer und Drucker möglicherweise blockieren. Dieser Fall tritt dann ein, falls diese Verbindung als Bedrohung eingestuft wird. Um Ihren Drucker in das Netzwerk einzubinden, müssen Sie die aktivierte Firewall zunächst deaktivieren. Gehen Sie unter Windows 10 dabei wie folgt vor:

  • Geben Sie links unten auf Ihrem Bildschirm im Suchfeld das Wort „Systemsteuerung“ ohne Anführungszeichen ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Return“ oder „Enter“
  • im aufgegangenen Fenster sehen Sie den Punkt „Windows Defender Firewall
  • Klicken Sie darauf um die Firewall zu öffnen und sie zu deaktivieren


Versuchen Sie danach etwas auszudrucken. Falls dies funktioniert, lag die Blockierung an der aktivierten Firewall. Aktivieren Sie die Firewall wieder und klicken Sie auf „Eine App oder ein Feature durch die Windows Defender Firewall zulassen“. Suchen Sie in der Liste „Zugelassene Apps und Features“ nach Ihrer Druckerbezeichnung, z.B. HP Laserjet 3300. Kontrollieren Sie ob dort ein Haken gesetzt ist. Falls nicht setzen Sie diesen und bestätigen mit „ok“. Achten Sie darauf, dass nicht zwei Firewalls gleichzeitig aktiviert sind. Dies kann passieren wenn Sie außer dem Windows Defender ein zusätzliches Programm wie Norton Internet Security nutzen. Dadurch können Systemprogramme ungewollt blockiert werden. Entscheiden Sie sich immer nur für ein Schutzprogramm und deaktivieren Sie das andere. Beachten Sie dass manche Drucker als offline angezeigt werden, wenn der Druckerpatronen Füllstand unter einen bestimmten Wert fällt. Dieser Fehler wird auch auf dem Display des Druckers angezeigt.

USB-Drucker offline - Viele Wege führen nach Rom

Wenn Windows 10 Ihnen meldet, dass der Drucker offline ist, besteht die folgende Möglichkeit dem Fehler auf die Spur zu kommen. Prüfen Sie ob Sie den Drucker eingeschaltet haben und das Druckerkabel an beiden Enden sauber eingesteckt ist. Schalten Sie den Drucker aus. Entfernen Sie den Drucker in der Systemsteuerung. Prüfen Sie im Gerätemanager, ob der Drucker dort noch angezeigt wird.
Veranlassen Sie einen Neustart des Computers bei ausgeschaltetem Drucker.
Sobald Ihr Rechner hochgefahren wurde, prüfen Sie erneut unter "Systemsteuerung-Geräte und Drucker anzeigen", ob der Drucker nach wie vor nicht angezeigt wird.
Schalten Sie den Drucker ein. Windows 10 sollte den Drucker jetzt erkennen und die Treibersoftware automatisch installieren. Der Drucker sollte jetzt als „online“ angezeigt werden.

Drucker offline nach Patronenwechsel

Sollte Ihr Drucker nach einem Druckerpatronenwechsel die Meldung „Drucker offline“ anzeigen, führen Sie die Schritte wie sie unter „Drucker offline Windows 10“ beschrieben sind durch bzw. prüfen Sie wie unter „Drucker durch Firewall blockiert“, ob unter „Zugelassene Apps und Features“ bei Ihrem Drucker ein Haken gesetzt ist.

Drucker wird mehrfach im Gerätemanager aufgeführt

Wird Ihr Drucker mehrfach im Gerätemanager/Geräte und Drucker aufgeführt, weiß Ihr Computer nicht welchen er für einen Druckauftrag nutzen soll.
Stoppen Sie alle Druckaufträge und Druckerdienste über die Startleiste oder das Bedienfeld Ihres Druckers.
Löschen Sie alle aufgeführten Drucker aus dem Gerätemanager und starten Sie Ihren Rechner danach neu.
Geben Sie links unten unter Windows 10 in der Suchleiste folgenden Befehl ein: printui.exe /s /t2 und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Enter“.
Dadurch wird das gesamte Treiberpaket Ihres Druckers entfernt. Prüfen Sie im Gerätemanager, ob alle Druckerobjekte entfernt sind.
Falls sie es nicht sind, holen Sie dies manuell nach.
Ihr PC wird danach neu gestartet. Installieren Sie Ihren Drucker neu und überprüfen Sie ob er jetzt im Gerätemanager online und nur einmal angezeigt wird.

Zum Schluss noch etwas aus eigener Erfahrung.
Nichts Böses ahnend hatte ich den eigenen Rechner hochgefahren, ohne den Drucker gleich einzuschalten. Wozu auch, da ich ihn zunächst nicht benutzen wollte.
Nach einiger Zeit wollte ich etwas drucken und habe den Drucker eingeschaltet, musste aber feststellen, dass der Drucker nicht reagiert.
Alle Steckverbindung waren fest angeschlossen, der Druckauftrag wurde in der Warteschlange des Druckers aufgeführt. Auch der Befehl den Druck erneut auszuführen bzw. die Löschung in der Warteschlange und ein erneutes Auslösen des Drucks brachten keine Änderung.
Der Versuch den in der Systemsteuerung als offline angezeigten Drucker in einem der zuvor genannten Lösungswege, die in Frage gekommen wären, online zu bringen schlug gleichfalls fehl.
Erst der System-Neustart bei eingeschaltetem Drucker brachte den Drucker dann dazu seine Arbeit auszuführen. Beim Überprüfen des Druckerstatus wurde er jetzt als online angezeigt.
Ja, so kann die liebe Technik manchmal eben sein!


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.