Alte Drucker entsorgen

Alte Drucker entsorgen - Rechtliche Vorgaben

Jeder Drucker gelangt eines Tages an das Ende seiner Lebenszeit und hat ausgedient. Eine Reparatur lohnt sich nicht und es ist an der Zeit sich ein neues Modell zu suchen. Doch wo sollen Sie den alten Drucker entsorgen? Drucker gehören zu Elektroschrott und dürfen nicht über den Hausmüll oder Sperrmüll entsorgt werden. Eine fachgerechte Entsorgung schützt Sie in diesem Fall vor möglichen Strafzahlungen der Behörden.
Drucker, Computer und andere Elektrogeräte fallen unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). Ziel ist es Ressourcen einzusparen und die Schadstoffbelastung für die Umwelt nicht weiter zu erhöhen. So heißt es dort unter anderem:


Dieses Gesetz legt Anforderungen an die Produktverantwortung nach § 23 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes für Elektro- und Elektronikgeräte fest. Es bezweckt vorrangig die Vermeidung von Abfällen von Elektro- und Elektronikgeräten und darüber hinaus die Vorbereitung zur Wiederverwendung, das Recycling und andere Formen der Verwertung solcher Abfälle, um die zu beseitigende Abfallmenge zu reduzieren und dadurch die Effizienz der Ressourcennutzung zu verbessern. Um diese abfallwirtschaftlichen Ziele zu erreichen, soll das Gesetz das Marktverhalten der Verpflichteten regeln.

Eine Rücknahmepflicht seitens des Händlers mit dem Ziel das Gerät zu entsorgen besteht nicht.
Im Gegensatz dazu sind Hersteller zur Rücknahme ihrer eigenen Geräte verpflichtet. Hersteller wie Brother, Canon, Epson oder HP müssen Drucker der eigenen Marke zurück nehmen und diese ordnungsgemäß recyceln. Entsprechende Rückführungsprogramme finden sich auf deren Webseiten. Eine andere Möglichkeit der fachgerechten Entsorgung bieten Wertstoffhöfe mit Containern für Elektroschrott. Falls Ihr Drucker lediglich einen Defekt aufweist und beispielsweise das Papier nicht mehr richtig einzieht, Ihnen Reparaturkosten zu hoch sind, und Sie bereits mit dem Gedanken einer Neuanschaffung spielen, können Sie auch den Verkauf an einen Bastler oder Reparaturservice in Betracht ziehen.

Alte Drucker entsorgen im Hausmüll

Wie bereits erwähnt ist die Entsorgung von Elektrogeräten über den Hausmüll rechtlich untersagt. Ausschlaggebend dafür sind verschiedene verbaute Materialien wie Aluminium, Kunststoffe, Blei, Quecksilber und Brom, die nicht in den Restmüll gelangen dürfen, weil sie eine enorme Umweltbelastung darstellen. Neben Druckern und anderen Elektrogeräten sind hierbei speziell Smartphones zu nennen, die eine Vielzahl an Schadstoffen enthalten.

Ist ein Drucker Sperrmüll?

Sperrige Elektrogeräte wie einen Kühlschrank oder Fernseher können Sie auch über den Sperrmüll entsorgen lassen.
Beantragen können Sie dies in der Regel beim Umweltamt Ihrer Gemeinde. Die Entsorgung ist grundsätzlich kostenlos.
In den meisten Gemeinden gilt eine zweimalige kostenlose Abholung pro Haushalt und Jahr.
Einen einzelnen Tintenstrahldrucker wird die Gemeinde aber sicherlich aufgrund der Kosten nicht abholen lassen.
Versuchen Sie bei Beantragung einer Abholung Ihren Drucker mit anderen, nicht mehr im Haushalt benötigten Dingen, zu kombinieren, um eine Abholung zu rechtfertigen. Dazu können auch Möbelstücke oder Computer gehören.

Alte Drucker entsorgen - Sensible Daten schützen

Jeder Drucker besitzt einen internen Speicher, in dem sich noch Daten wichtiger Unterlagen befinden können. Niemand möchte, dass diese Unbefugten in die Hände fallen. Löschen Sie deshalb den Speicher vollständig bevor Sie Ihr Gerät zur Entsorgung freigeben. Das Benutzerhandbuch Ihres Druckers zeigt Ihnen Informationen auf, wie Sie dies bewerkstelligen können.

Alt gegen Neu

Händler bieten immer wieder Aktionen an über die Sie Ihr altes Gerät gegen ein neues eintauschen können. Entweder wird Ihnen ein Gutschein angeboten oder ein bestimmter Wert wird Ihnen auf das neue Gerät angerechnet. Drucker-Hersteller bieten immer wieder „Trade-In“-Aktionen an. Ein bestimmter Wert wird für Ihr altes Modell beim Kauf eines neuen Druckers festgesetzt. Dieser Wert wird vom Preis des Neugeräts abgezogen. Der Restbetrag wird beglichen.

Drucker spenden

Falls Sie Ihr Equipment modernisieren und alte Drucker entsorgen möchten, spenden Sie diese an soziale Einrichtungen. Diese werden sich darüber freuen und Sie tun etwas Gutes.

Die sachgemäße Entsorgung von Druckern ist damit geklärt. Was aber ist passiert wenn Ihr Drucker plötzlich ohne ersichtlichen Grund seine Arbeit einstellt?
Von Canon Tintenstrahldruckern ist bekannt, dass eingige Modelle plötzlich eine Wartungsmeldung ausgegeben hatten und weitere Drucke einfach nicht mehr ausführen wollten. Dafür verantwortlich ist ein internes Zählwerk, das entweder die gedruckten Seiten mitzählt oder das Herstellungsdatum des Druckers mit dem aktuellen Datum abgleicht um dann den Betrieb einzustellen. Es handelt sich sozusagen um eine Sicherheitseinstellung des Herstellers um eine zu lange Nutzung des Geräts zu verhindern und den Kunden zum Kauf eines Neugeräts zu zwingen.
In einigen Fällen hilft dabei das Zurücksetzen der Firmware um den Drucker wieder "freizugeben".

Resttintenbehälter voll

Resttintenbehälter fangen überschüssige Tinte auf und verhindern damit die Verschmutzung und Beschädigung Ihres Druckers.
Oft ist es aber so, dass Drucker nach einem Austausch verlangen, obwohl der Resttintenbehälter erst zu einem Drittel voll ist. Ein weiterer Zugewinn für den Hersteller. Umgehen lässt sich dieses Problem nicht und löst sich erst nach dem Austausch des Behälters. Bei anderen Modellen lässt sich der Resttintenbehälter überhaupt nicht austauschen, was zwangsläufig zu einer Drucker Neuanschaffung nötigt.

Leere Druckerpatronen unsachgemäß befüllen

Druckerpatronen verfügen über einen komplexen Aufbau. Wenn Sie leere Druckerpatronen mit alternativer Tinte befüllen, kann dies zu bösen Überraschungen führen.
Ein blasser Ausdruck ist dabei noch die harmloseste Variante. Austretende Tinte kann Ihren Drucker schwer beschädigen. Eine professionelle Reinigung ist dann oftmals zu kostspielig und ein neuer Drucker die einzig verbleibende Lösung.
Wenn Sie schon bereit sind auf alternative Druckerpatronen umzusteigen, wählen Sie Produkte, die von renommierten Herstellern, wie beispielsweise Edding, zur Verfügung gestellt werden.
Damit entscheiden Sie sich für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, auch im Hinblick auf Qualität und Sicherheit.

Fazit: Drucker gehören weder in die Restmülltonne noch in die Gelbe Tonne. Eine Entsorgung muss entweder über den Hersteller erfolgen oder Sie nutzen einen Wertstoffhof. Die beste Möglichkeit bietet eine Umtausch-Aktion (Cash Back/Trade-In) über die Sie Ihren alten Drucker gegen einen vergünstigten Neuen austauschen können.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.