Die Preisoffensive der Original Hersteller

Jahrelang klagten Nutzer über zu teure Original Tintenpatronen und Lasertoner. Anbieter von Alternativen, ob Refill oder Rebuilt-Produkte, begannen so aufgrund eines teils immensen Preisvorteils ihren Siegeszug. Um ihre Marktanteile auszubauen, gehen verschiedene Original-Hersteller mit Hilfe von Geräten mit niedrigen Druckkosten jetzt in die Offensive, oder überlegen zumindest entsprechende Geräte auch in Deutschland einzuführen. Mit der Pixma G-Serie hat Canon im März 2018 einen Drucker und verschiedene Multifunktionsgeräte mit integrierten Farbtanks auf den Markt gebracht, die gegenüber ihren klassischen Kollegen einen großen Preisvorteil bieten. Die Nachfüllung der Farbtanks erfolgt mit den Canon GI-590 Flaschen, die preislich zwischen 10 und 14 Euro liegen und laut Hersteller zwischen 6000 (schwarz) und 7000 Seiten (cyan,magenta oder gelb)/A4-Blatt bei ca.5% Deckung bewältigen können. Dabei handelt es sich bei der schwarzen Tinte um Pigmenttinte, bei den farbigen Tinten um wasserbasierende Tinten. So gering die Folgekosten bzgl. des Verbrauchsmaterials sind, so teuer ist aber auch der Anschaffungspreis der Geräte, die zudem nur im Canon Onlineshop erworben werden können. Die kleinste Ausführung ist der Canon Pixma G1510 Drucker für 199 Euro inkl. 19% MwSt. Gedruckt wird über ein USB-Kabel 2.0 auf Normalpapier mit einem Gewicht von 64-105g/qm oder Fotopapier mit einem Gewicht von bis zu 275g/qm.

Randlos drucken kein Problem

A4, Letter, 20 x 25 cm, 13 x 18 cm oder ein 10 x 15 cm Format bewältigt der Canon Pixma G1510 problemlos. Die ISO-Seiten Druckgeschwindigkeit auf Normalpapier gibt Canon mit 8,8 Seiten/ Minute im s/w-Modus bzw. mit 5,0 Seiten/ Minute im Farbmodus an. Ein randloser Druck auf Fotopapier 10x15cm benötigt ca. 60 Sekunden. Etwas komfortabler kommt der Canon Pixma G2510 daher, der neben dem Drucken auch das Scannen und Kopieren ermöglicht. Sollen WLAN- und Cloud-Konnektivität über ein Mobilgerät gegeben sein, wird das nachsthöhere Modell fällig, der Canon Pixma G3510. Und möchten Sie zusätzlich eine Faxfunktion nutzen, ist die Anschaffung des hochpreisigsten Geräts dieser Serie, dem Canon Pixma G4510 zu 329 Euro inkl. 19% MwSt. nötig. Ähnliche Modelle bietet auch Epson bereits seit geraumer Zeit an. So z.B. den Epson GT-1500, den Epson GT-2500 und andere. Der Epson ET-16500 ist sogar in der Lage A3-Blattformate zu verarbeiten. Die Druckkosten über die Epson Ecotank Flaschen sind dabei ähnlich niedrig wie bei Canon. Und auch HP und Brother überlegen ähnliche Geräte auf den deutschen Markt zu bringen, die in Teilen Osteuropas bereits eingeführt wurden.

Fazit:

Durch die Einführung dieser Geräte und Tintenpatronen  bzw. -behälter werden die Original Hersteller Nachahmerprodukten sicherlich wieder Marktanteile abnehmen. Allerdings stehen diesem Vorteil gleich einige Nachteile gegenüber:

  • Durch die große Reichweite verzögert sich der Nachkauf neuer Tintentanks und damit sinkt auch der Umsatz der Original Hersteller in diesem Bereich.
  • Die Geräte sind relativ langsam, weshalb sie sich für den Privatanwender eignen mögen, weniger jedoch für den professionellen Einsatz in Büros, bei dem Schnelligkeit gefragt ist.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.