Berichtsheft schreiben: Darauf gilt es zu achten !

berichtsheft schreiben
Was sind Sinn und Zweck des Berichtshefts ?

Ein Berichtsheft dient der Dokumentation der ordnungsgemässen Ausbildung des Jugendlichen und ist als Nachweis eine Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung bei der IHK (= Industrie-und Handelskammer) oder HWK (= Handwerkskammer). Alles Erlernte, wichtige Vorgänge und Betriebsabläufe in den verschiedenen durchlaufenen Abteilungen werden im Berichtsheft festgehalten. Es setzt sich aus einem Deckblatt, dem Ausbildungsverlauf, sowie den täglichen oder wöchentlichen Ausbildungsnachweisen zusammen.

Wie oft müssen Sie in Ihr Berichtsheft schreiben ?

Beschreiben Sie täglich oder wöchentlich die von Ihnen verrichteten Tätigkeiten im Ausbildungsbetrieb. Fassen Sie diese zeitnah ab, da Sie sich dann noch am besten an alles erinnern können. Als Auszubildender müssen Sie darauf achten Ihre Angaben regelmäßig und vollständig zu führen. Lückenhafte oder unregelmäßig geführte Berichte, und damit Minuspunkte beim Ausbilder, sollten Sie vermeiden. Lassen Sie Fachbegriffe in die von Ihnen abgefassten Texte einfliessen um diese aufzuwerten. Achten Sie auf ganze und grammatikalisch korrekte Sätze.

Was muss im Berichtsheft stehen ?

Ihren Namen, das Ausbildungsjahr und den Berichtszeitraum müssen Sie vermerken. Geben Sie stichwortartig an was Sie gelernt haben. Dazu gehören Einweisungen, inner-und ausserbetriebliche Schulungen, sowie Themen des Berufsschulunterrichts, die Sie in dieser Zeit durchlaufen haben. Schreiben Sie beispielsweise nicht nur „Wareneingang erledigt“, sondern z.B. Heute habe ich Waren angenommen und habe diese auf Vollständigkeit und Mängel hin geprüft. Fehlmengen habe ich beim Lieferanten reklamiert. Die Ware habe ich unserem Lager zugeführt und in unserem Warenwirtschaftssystem verbucht.

Wann schreiben Sie Ihr Berichtsheft ?

Ihr Berichtsheft führen Sie während Ihrer Ausbildungszeit. Unterstützende Materialien, wie z.B. Formblätter, Nachweishefte, etc. erhalten Sie von Ihrem Ausbilder, der Ihr Berichtsheft auch monatlich prüft und dort unterschreibt. Notieren Sie sich am besten die Termine an denen Sie Ihr Heft Ihrem Ausbilder vorlegen müssen.

Wird das Berichtsheft benotet ?

Es wird nicht benotet, sondern ist lediglich ein Nachweis dafür, daß Sie während Ihrer Ausbildungszeit die benötigten Fertigkeiten erlernt haben. Dennoch vermittelt es einem Prüfer aufgrund z.B. seiner Vollständigkeit und Sauberkeit einen Eindruck von Ihrer Einstellung als Auszubildendem zu Ihrer Arbeit.

Tags: Bürokram

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.