Aktenvernichter läuft nicht mehr - Was ist zu tun?

Aktenvernichter läuft nicht mehr

Vor dem Kauf eines Geräts sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welchen Zweck Sie damit verfolgen. Selbstverständlich möchten Sie Dokumente damit für andere unleserlich verarbeiten. Sie sollten sich aber auch fragen, ob Sie damit zusätzlich Büroklammern, Heftklammern und Kreditkarten zerstören wollen. Und auch wie viel Papier täglich bei Ihnen anfällt beziehungsweise wie schnell das entsprechende Material vernichtet werden soll.
Sobald Sie diese Fragen für sich geklärt haben, können Sie das passende Modell eingrenzen. Andernfalls laufen Sie Gefahr Ihren Schredder zu sehr zu beanspruchen und damit unterschiedliche Fehler zu provozieren.
Kleinere Aktenvernichter verfügen über einen schwächeren Motor, sind aber für private Zwecke vollkommen ausreichend. Großraumbüros sind dagegen auf leistungsstarke Büro-Schredder angewiesen.
Wenn Ihr Aktenvernichter stehen bleibt kann dies auf unterschiedliche Ursachen zurück zu führen sein. Um den Fehler einzugrenzen überprüfen Sie bitte die folgenden Dinge:

  • Lesen Sie vor Gebrauch die Aktenvernichter Bedienungsanleitung, um sicher zu gehen, dass Sie das Gerät richtig angeschlossen haben und die Bedienelemente korrekt nutzen.
  • Prüfen Sie, ob das Stromkabel mit Steckdose und Aktenvernichter verbunden ist und fest sitzt.
  • Achten Sie darauf den Schnittgutbehälter richtig einzusetzen und die Aktenvernichter Tür richtig zu schließen.
  • Ist der Schnittgutbehälter voll, entleeren Sie ihn. Bei vollem Behälter stoppt der Shredder automatisch.
  • Falls Sie Ihren Aktenvernichter über längere Zeit stark beanspruchen, schaltet der eingebaute Überhitzungsschutz Ihren Reißwolf automatisch ab um eine Beschädigung des Motors zu verhindern. Warten Sie bis das Gerät abgekühlt ist und schalten Sie es dann erneut an.
  • Prüfen Sie ob die Stecker-Sicherung durchgebrannt ist.


Achten Sie bei Ihrer Tätigkeit, die Sie mit Hilfe Ihres Shredders verrichten, auf eine angepasste Arbeitsgeschwindigkeit. Jedes Gerät verfügt über eine bestimmte Einzugsgeschwindigkeit, sowie einen schwächeren oder stärkeren Motor von dem diese Leistung abhängt. Konkret bedeutet dies nie zu viele Blätter gleichzeitig einzulegen, da die Schneidewalzen dann blockieren. Die Folge ist ein Papierstau.
Sollte es dennoch einmal zu dieser Situation kommen, nutzen Sie den Vorlauf und Rücklauf um das verkantete Papier zu entfernen. Hilft dies nicht, trennen Sie das Gerät vom Strom und nehmen den Schneidekopf ab. Nutzen Sie einen Schraubenzieher, eventuell in Kombination mit einer Zange, um das Papier aus den Schneidewalzen heraus zu lösen.
Damit das Papier beim Durchlauf des Schneidwerks weniger Halt findet empfiehlt es sich regelmäßig spezielles Aktenvernichter-Öl einzusetzen. Träufeln Sie es einfach quer über die Walzen. Alternativ dazu können Sie Ölpapier verwenden, das Sie durch den Einzugsschacht des Papierwolfs laufen lassen.

Ihr Aktenvernichter läuft heiß?

Aktenvernichter verfügen über einen Überhitzungsschutz. Dadurch wird der eingebaute Motor vor Beschädigungen geschützt. Wird die Maschine länger zu stark beansprucht, schaltet diese Sicherung den Motor automatisch ab. Warten Sie bis der Shredder abgekühlt ist und setzen Sie dann Ihre Arbeit fort.

Aktenvernichter schaltet nicht ab?

Möglicherweise wird der Sensor in der Einfüllöffnung Ihres Aktenvernichters durch einen Papierstau verdeckt. Schalten Sie Ihr Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker. Entfernen und reinigen Sie den Sensor und setzen Sie ihn dann wieder ein.

Wir freuen uns falls wir Ihnen mit unseren Tipps weiterhelfen konnten. Ergänzungen und eigene Erfahrungen können Sie gern über unsere Kommentarfunktion hinterlegen!


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.